Danksagung Trauer Zeitung: Beispiele und Formulierungen

Posted on

danksagung trauer zeitung beispiele

Danksagung Trauer Zeitung: Beispiele und Formulierungen

Der Tod eines geliebten Menschen ist immer ein schwerer Verlust. In dieser schweren Zeit ist es wichtig, sich gegenseitig zu unterstützen und gemeinsam zu trauern. Eine Möglichkeit, dies zu tun, ist, eine Danksagung in der Trauerzeitung zu veröffentlichen. Damit können Sie sich bei allen bedanken, die Sie in dieser schwierigen Zeit unterstützt haben.

Eine Danksagung in der Trauerzeitung ist eine gute Möglichkeit, um Ihre Wertschätzung und Dankbarkeit auszudrücken. Sie können sich bei allen bedanken, die Ihnen in dieser schweren Zeit beigestanden haben, sei es durch ihre Anwesenheit, ihre Worte oder ihre Taten. Eine Danksagung in der Trauerzeitung ist auch eine Möglichkeit, um die Erinnerung an den Verstorbenen wachzuhalten.

Im Folgenden finden Sie einige Beispiele für Danksagungen in der Trauerzeitung:

Danksagung Trauer Zeitung Beispiele

In einer Danksagung in der Trauerzeitung können Sie sich bei allen bedanken, die Sie in dieser schweren Zeit unterstützt haben.

  • Wertschätzung und Dankbarkeit ausdrücken
  • Erinnerung an den Verstorbenen wachhalten
  • Persönliche Worte finden
  • Namen der Unterstützer nennen
  • Dank für Anteilnahme und Unterstützung
  • Dank für Kranz- und Blumenspenden
  • Dank für Geldspenden
  • Dank für tröstende Worte und Gesten
  • Dank für die Begleitung in der Trauer
  • Dank für die Hilfe bei der Organisation der Trauerfeier

Eine Danksagung in der Trauerzeitung ist eine schöne Möglichkeit, um sich bei allen zu bedanken, die Sie in dieser schweren Zeit unterstützt haben.

Wertschätzung und Dankbarkeit ausdrücken

Eine Danksagung in der Trauerzeitung ist eine gute Möglichkeit, um Ihre Wertschätzung und Dankbarkeit auszudrücken. Sie können sich bei allen bedanken, die Ihnen in dieser schweren Zeit beigestanden haben, sei es durch ihre Anwesenheit, ihre Worte oder ihre Taten.

Nehmen Sie sich Zeit, um die Danksagung persönlich und individuell zu gestalten. Vermeiden Sie allgemeine Floskeln und schreiben Sie stattdessen von Herzen. Erwähnen Sie die Namen der Personen, die Sie unterstützen, und bedanken Sie sich bei ihnen für ihre konkrete Hilfe.

Sie können sich auch bei denen bedanken, die nicht persönlich anwesend sein konnten, aber dennoch ihre Anteilnahme ausgedrückt haben. Schreiben Sie zum Beispiel: “Wir danken auch allen, die uns in dieser schweren Zeit mit ihren Gedanken und Gebeten begleitet haben.”

Wenn Sie möchten, können Sie auch ein Gedicht oder einen Bibelvers in Ihre Danksagung aufnehmen. Dies kann eine schöne Möglichkeit sein, um Ihre Wertschätzung und Dankbarkeit auszudrücken.

Eine Danksagung in der Trauerzeitung ist eine schöne Möglichkeit, um sich bei allen zu bedanken, die Sie in dieser schweren Zeit unterstützt haben. Nehmen Sie sich Zeit, um die Danksagung persönlich und individuell zu gestalten, und vermeiden Sie allgemeine Floskeln. Schreiben Sie stattdessen von Herzen und erwähnen Sie die Namen der Personen, die Sie unterstützen.

Erinnerung an den Verstorbenen wachhalten

Eine Danksagung in der Trauerzeitung kann auch eine Möglichkeit sein, um die Erinnerung an den Verstorbenen wachzuhalten.

  • Persönliche Anekdoten erzählen

    Erzählen Sie eine persönliche Anekdote oder Geschichte über den Verstorbenen. Dies kann eine schöne Möglichkeit sein, um seine Persönlichkeit und sein Leben zu würdigen.

  • Zitate des Verstorbenen verwenden

    Wenn Sie ein Zitat des Verstorbenen haben, das Ihnen besonders am Herzen liegt, können Sie dieses in Ihre Danksagung aufnehmen. Dies kann eine schöne Möglichkeit sein, um seine Gedanken und Werte zu teilen.

  • Fotos des Verstorbenen beifügen

    Wenn Sie möchten, können Sie auch ein Foto des Verstorbenen in Ihre Danksagung aufnehmen. Dies kann eine schöne Möglichkeit sein, um seine Erinnerung lebendig zu halten.

  • Spenden für einen guten Zweck bitten

    Wenn Sie möchten, können Sie auch um Spenden für einen guten Zweck bitten, der dem Verstorbenen am Herzen lag. Dies kann eine schöne Möglichkeit sein, um sein Andenken zu ehren und gleichzeitig Gutes zu tun.

Eine Danksagung in der Trauerzeitung ist eine schöne Möglichkeit, um sich bei allen zu bedanken, die Sie in dieser schweren Zeit unterstützt haben, und um die Erinnerung an den Verstorbenen wachzuhalten.

Persönliche Worte finden

Eine Danksagung in der Trauerzeitung sollte persönlich und individuell gestaltet sein. Vermeiden Sie allgemeine Floskeln und schreiben Sie stattdessen von Herzen. Nehmen Sie sich Zeit, um die richtigen Worte zu finden, und drücken Sie Ihre Dankbarkeit und Wertschätzung aufrichtig aus.

Sie können Ihre Danksagung zum Beispiel mit einer persönlichen Erinnerung an den Verstorbenen beginnen. Schreiben Sie zum Beispiel: “Wir erinnern uns an [Name des Verstorbenen] als einen Menschen, der immer für andere da war. Er war immer freundlich und hilfsbereit, und er hatte immer ein offenes Ohr für uns.”

Sie können sich auch bei den Menschen bedanken, die Sie in dieser schweren Zeit unterstützt haben, indem Sie ihre Namen nennen und ihre konkrete Hilfe erwähnen. Schreiben Sie zum Beispiel: “Wir möchten uns ganz besonders bei [Name der Person] bedanken, die uns in den letzten Tagen und Wochen so tatkräftig unterstützt hat. Sie war immer für uns da, wenn wir sie gebraucht haben.”

Wenn Sie möchten, können Sie Ihre Danksagung auch mit einem Gedicht oder einem Bibelvers abschließen. Dies kann eine schöne Möglichkeit sein, um Ihre Gefühle auszudrücken und Ihre Wertschätzung und Dankbarkeit zu zeigen.

Eine Danksagung in der Trauerzeitung ist eine schöne Möglichkeit, um sich bei allen zu bedanken, die Sie in dieser schweren Zeit unterstützt haben. Nehmen Sie sich Zeit, um die Danksagung persönlich und individuell zu gestalten, und vermeiden Sie allgemeine Floskeln. Schreiben Sie stattdessen von Herzen und drücken Sie Ihre Dankbarkeit und Wertschätzung aufrichtig aus.

Namen der Unterstützer nennen

Eine schöne Möglichkeit, Ihre Dankbarkeit auszudrücken, ist es, die Namen der Unterstützer in Ihrer Danksagung in der Trauerzeitung zu nennen. Dies zeigt, dass Sie sich die Zeit genommen haben, sich an jeden einzelnen zu erinnern, und dass Sie ihre Hilfe zu schätzen wissen.

Wenn Sie die Namen der Unterstützer nennen, sollten Sie dies in einer persönlichen und individuellen Weise tun. Vermeiden Sie allgemeine Floskeln und schreiben Sie stattdessen von Herzen. Erwähnen Sie zum Beispiel, warum Sie dieser Person besonders dankbar sind und wie ihre Hilfe Ihnen in dieser schweren Zeit geholfen hat.

Sie können die Namen der Unterstützer zum Beispiel in folgender Form nennen:

  • “Wir möchten uns ganz besonders bei [Name der Person] bedanken, die uns in den letzten Tagen und Wochen so tatkräftig unterstützt hat. Sie war immer für uns da, wenn wir sie gebraucht haben.”
  • “Wir sind sehr dankbar für die Anteilnahme und Unterstützung von [Name der Person]. Ihre Worte und Taten haben uns in dieser schweren Zeit sehr geholfen.”
  • “Wir möchten uns auch bei [Name der Person] bedanken, die uns mit einer Geldspende unterstützt hat. Diese Spende wird uns helfen, die Kosten für die Trauerfeier zu decken.”

Wenn Sie sich bei vielen Personen bedanken möchten, können Sie die Namen auch in einer Liste aufführen. Achten Sie jedoch darauf, dass die Liste nicht zu lang wird.

Eine Danksagung in der Trauerzeitung ist eine schöne Möglichkeit, um sich bei allen zu bedanken, die Sie in dieser schweren Zeit unterstützt haben. Nehmen Sie sich Zeit, um die Danksagung persönlich und individuell zu gestalten, und vermeiden Sie allgemeine Floskeln. Schreiben Sie stattdessen von Herzen und drücken Sie Ihre Dankbarkeit und Wertschätzung aufrichtig aus.

Dank für Anteilnahme und Unterstützung

In Ihrer Danksagung in der Trauerzeitung können Sie sich auch für die Anteilnahme und Unterstützung bedanken, die Sie von Freunden, Familie und Bekannten erfahren haben.

  • Dank für persönliche Anteilnahme

    Wenn Sie persönliche Anteilnahme erfahren haben, können Sie sich dafür bedanken, indem Sie schreiben: “Wir möchten uns ganz besonders bei allen bedanken, die uns in dieser schweren Zeit ihre persönliche Anteilnahme ausgedrückt haben. Ihre Worte und Taten haben uns sehr geholfen.”

  • Dank für Unterstützung bei der Trauerfeier

    Wenn Sie bei der Organisation der Trauerfeier unterstützt wurden, können Sie sich dafür bedanken, indem Sie schreiben: “Wir möchten uns auch bei allen bedanken, die uns bei der Organisation der Trauerfeier unterstützt haben. Ihre Hilfe war uns eine große Erleichterung.”

  • Dank für materielle Unterstützung

    Wenn Sie materielle Unterstützung erhalten haben, können Sie sich dafür bedanken, indem Sie schreiben: “Wir möchten uns auch bei allen bedanken, die uns mit einer Geld- oder Sachspende unterstützt haben. Ihre Spende hat uns sehr geholfen, die Kosten für die Trauerfeier zu decken.”

  • Dank für Anteilnahme in Abwesenheit

    Wenn Sie auch Anteilnahme von Menschen erfahren haben, die nicht persönlich anwesend sein konnten, können Sie sich dafür bedanken, indem Sie schreiben: “Wir möchten uns auch bei allen bedanken, die uns in dieser schweren Zeit mit ihren Gedanken und Gebeten begleitet haben. Ihre Anteilnahme hat uns sehr viel bedeutet.”

Eine Danksagung in der Trauerzeitung ist eine schöne Möglichkeit, um sich bei allen zu bedanken, die Sie in dieser schweren Zeit unterstützt haben. Nehmen Sie sich Zeit, um die Danksagung persönlich und individuell zu gestalten, und vermeiden Sie allgemeine Floskeln. Schreiben Sie stattdessen von Herzen und drücken Sie Ihre Dankbarkeit und Wertschätzung aufrichtig aus.

Dank für Kranz- und Blumenspenden

Wenn Sie Kranz- und Blumenspenden erhalten haben, können Sie sich dafür in Ihrer Danksagung in der Trauerzeitung bedanken.

Schreiben Sie zum Beispiel: “Wir möchten uns ganz besonders bei allen bedanken, die uns mit einem Kranz oder Blumenspende bedacht haben. Ihre Geste hat uns sehr viel bedeutet und uns in dieser schweren Zeit Trost gespendet.”

Wenn Sie möchten, können Sie auch die Namen der Spender nennen. Dies zeigt, dass Sie sich die Zeit genommen haben, sich an jeden einzelnen zu erinnern, und dass Sie ihre Geste zu schätzen wissen.

Sie können zum Beispiel schreiben: “Wir möchten uns besonders bei [Name des Spenders] für den wunderschönen Kranz bedanken, den wir erhalten haben. Auch bei [Name des Spenders] möchten wir uns für die liebevolle Blumenspende bedanken.”

Eine Danksagung in der Trauerzeitung ist eine schöne Möglichkeit, um sich bei allen zu bedanken, die Sie in dieser schweren Zeit unterstützt haben. Nehmen Sie sich Zeit, um die Danksagung persönlich und individuell zu gestalten, und vermeiden Sie allgemeine Floskeln. Schreiben Sie stattdessen von Herzen und drücken Sie Ihre Dankbarkeit und Wertschätzung aufrichtig aus.

Dank für Geldspenden

Wenn Sie Geldspenden erhalten haben, können Sie sich dafür in Ihrer Danksagung in der Trauerzeitung bedanken.

Schreiben Sie zum Beispiel: “Wir möchten uns ganz besonders bei allen bedanken, die uns mit einer Geldspende unterstützt haben. Ihre Spende hat uns sehr geholfen, die Kosten für die Trauerfeier zu decken.”

Wenn Sie möchten, können Sie auch die Namen der Spender nennen. Dies zeigt, dass Sie sich die Zeit genommen haben, sich an jeden einzelnen zu erinnern, und dass Sie ihre Geste zu schätzen wissen.

Sie können zum Beispiel schreiben: “Wir möchten uns besonders bei [Name des Spenders] für die großzügige Geldspende bedanken, die wir erhalten haben. Auch bei [Name des Spenders] möchten wir uns für die liebevolle Spende bedanken.”

Eine Danksagung in der Trauerzeitung ist eine schöne Möglichkeit, um sich bei allen zu bedanken, die Sie in dieser schweren Zeit unterstützt haben. Nehmen Sie sich Zeit, um die Danksagung persönlich und individuell zu gestalten, und vermeiden Sie allgemeine Floskeln. Schreiben Sie stattdessen von Herzen und drücken Sie Ihre Dankbarkeit und Wertschätzung aufrichtig aus.

Dank für tröstende Worte und Gesten

In Ihrer Danksagung in der Trauerzeitung können Sie sich auch für die tröstenden Worte und Gesten bedanken, die Sie von Freunden, Familie und Bekannten erfahren haben.

  • Dank für persönliche Anteilnahme

    Wenn Sie persönliche Anteilnahme erfahren haben, können Sie sich dafür bedanken, indem Sie schreiben: “Wir möchten uns ganz besonders bei allen bedanken, die uns in dieser schweren Zeit ihre persönliche Anteilnahme ausgedrückt haben. Ihre Worte und Taten haben uns sehr geholfen.”

  • Dank für tröstende Worte

    Wenn Sie tröstende Worte erhalten haben, können Sie sich dafür bedanken, indem Sie schreiben: “Wir möchten uns auch bei allen bedanken, die uns mit ihren tröstenden Worten geholfen haben, diese schwere Zeit zu überstehen.”

  • Dank für liebevolle Gesten

    Wenn Sie liebevolle Gesten erfahren haben, können Sie sich dafür bedanken, indem Sie schreiben: “Wir möchten uns auch bei allen bedanken, die uns mit ihren liebevollen Gesten gezeigt haben, dass sie für uns da sind. Ihre Umarmungen, Händedrücke und Küsse haben uns sehr viel bedeutet.”

  • Dank für Anteilnahme in Abwesenheit

    Wenn Sie auch Anteilnahme von Menschen erfahren haben, die nicht persönlich anwesend sein konnten, können Sie sich dafür bedanken, indem Sie schreiben: “Wir möchten uns auch bei allen bedanken, die uns in dieser schweren Zeit mit ihren Gedanken und Gebeten begleitet haben. Ihre Anteilnahme hat uns sehr viel bedeutet.”

Eine Danksagung in der Trauerzeitung ist eine schöne Möglichkeit, um sich bei allen zu bedanken, die Sie in dieser schweren Zeit unterstützt haben. Nehmen Sie sich Zeit, um die Danksagung persönlich und individuell zu gestalten, und vermeiden Sie allgemeine Floskeln. Schreiben Sie stattdessen von Herzen und drücken Sie Ihre Dankbarkeit und Wertschätzung aufrichtig aus.

Dank für die Begleitung in der Trauer

Wenn Sie in Ihrer Trauer begleitet wurden, können Sie sich dafür in Ihrer Danksagung in der Trauerzeitung bedanken.

Schreiben Sie zum Beispiel: “Wir möchten uns ganz besonders bei allen bedanken, die uns in dieser schweren Zeit der Trauer begleitet haben. Ihre Anwesenheit, Ihre Worte und Ihre Taten haben uns sehr viel bedeutet.”

Wenn Sie möchten, können Sie auch die Namen der Personen nennen, die Sie begleitet haben. Dies zeigt, dass Sie sich die Zeit genommen haben, sich an jeden einzelnen zu erinnern, und dass Sie ihre Begleitung zu schätzen wissen.

Sie können zum Beispiel schreiben: “Wir möchten uns besonders bei [Name der Person] bedanken, die uns in den letzten Tagen und Wochen so treu zur Seite gestanden hat. Auch bei [Name der Person] möchten wir uns für die liebevolle Begleitung bedanken.”

Eine Danksagung in der Trauerzeitung ist eine schöne Möglichkeit, um sich bei allen zu bedanken, die Sie in dieser schweren Zeit unterstützt haben. Nehmen Sie sich Zeit, um die Danksagung persönlich und individuell zu gestalten, und vermeiden Sie allgemeine Floskeln. Schreiben Sie stattdessen von Herzen und drücken Sie Ihre Dankbarkeit und Wertschätzung aufrichtig aus.

Dank für die Hilfe bei der Organisation der Trauerfeier

Wenn Sie bei der Organisation der Trauerfeier unterstützt wurden, können Sie sich dafür in Ihrer Danksagung in der Trauerzeitung bedanken.

Schreiben Sie zum Beispiel: “Wir möchten uns ganz besonders bei allen bedanken, die uns bei der Organisation der Trauerfeier unterstützt haben. Ihre Hilfe war uns eine große Erleichterung.”

Wenn Sie möchten, können Sie auch die Namen der Personen nennen, die Sie unterstützt haben. Dies zeigt, dass Sie sich die Zeit genommen haben, sich an jeden einzelnen zu erinnern, und dass Sie ihre Hilfe zu schätzen wissen.

Sie können zum Beispiel schreiben: “Wir möchten uns besonders bei [Name der Person] bedanken, die uns bei der Auswahl der Trauermusik geholfen hat. Auch bei [Name der Person] möchten wir uns für die liebevolle Dekoration der Trauerhalle bedanken.”

Eine Danksagung in der Trauerzeitung ist eine schöne Möglichkeit, um sich bei allen zu bedanken, die Sie in dieser schweren Zeit unterstützt haben. Nehmen Sie sich Zeit, um die Danksagung persönlich und individuell zu gestalten, und vermeiden Sie allgemeine Floskeln. Schreiben Sie stattdessen von Herzen und drücken Sie Ihre Dankbarkeit und Wertschätzung aufrichtig aus.

FAQ

Im Folgenden finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Danksagung in der Trauerzeitung:

Frage 1: Wer sollte sich in der Danksagung bedanken?
Antwort: In der Danksagung sollte sich jeder bedanken, der in irgendeiner Weise zur Unterstützung beigetragen hat. Dies können Familie, Freunde, Bekannte, Nachbarn, Kollegen oder auch Institutionen sein.

Frage 2: Was sollte in der Danksagung enthalten sein?
Antwort: In der Danksagung sollten Sie Ihre Wertschätzung und Dankbarkeit für die Unterstützung ausdrücken. Sie können auch persönliche Anekdoten erzählen, Zitate verwenden oder Fotos beifügen.

Frage 3: Wie lang sollte die Danksagung sein?
Antwort: Die Danksagung sollte nicht zu lang sein, aber auch nicht zu kurz. Eine gute Länge ist etwa eine halbe bis eine ganze Zeitungsseite.

Frage 4: Wann sollte die Danksagung veröffentlicht werden?
Antwort: Die Danksagung sollte innerhalb von zwei bis vier Wochen nach der Trauerfeier veröffentlicht werden.

Frage 5: Wo sollte die Danksagung veröffentlicht werden?
Antwort: Die Danksagung kann in der lokalen Tageszeitung, in einem regionalen Anzeigenblatt oder in einer überregionalen Zeitung veröffentlicht werden. Sie können die Danksagung auch online veröffentlichen.

Frage 6: Was kostet eine Danksagung in der Trauerzeitung?
Antwort: Die Kosten für eine Danksagung in der Trauerzeitung variieren je nach Zeitung und Größe der Anzeige. In der Regel liegen die Kosten zwischen 50 und 200 Euro.

Frage 7: Wie kann ich eine Danksagung in der Trauerzeitung aufgeben?
Antwort: Sie können eine Danksagung in der Trauerzeitung ganz einfach online oder telefonisch aufgeben. Wenden Sie sich dazu an die Zeitung Ihrer Wahl und fragen Sie nach den Konditionen.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesen Antworten weiterhelfen konnten. Wenn Sie noch weitere Fragen haben, können Sie sich gerne an uns wenden.

Im nächsten Abschnitt finden Sie einige Tipps, wie Sie eine Danksagung in der Trauerzeitung gestalten können.

Tipps

Im Folgenden finden Sie einige Tipps, wie Sie eine Danksagung in der Trauerzeitung gestalten können:

Tipp 1: Nehmen Sie sich Zeit
Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, um die Danksagung zu schreiben. Überlegen Sie sich genau, was Sie sagen möchten, und vermeiden Sie allgemeine Floskeln. Schreiben Sie stattdessen von Herzen und drücken Sie Ihre Dankbarkeit und Wertschätzung aufrichtig aus.

Tipp 2: Seien Sie persönlich
Vermeiden Sie allgemeine Floskeln und schreiben Sie stattdessen persönlich und individuell. Erwähnen Sie die Namen der Personen, die Sie unterstützen, und bedanken Sie sich bei ihnen für ihre konkrete Hilfe. Sie können auch persönliche Anekdoten erzählen oder Zitate verwenden.

Tipp 3: Seien Sie kreativ
Sie können Ihre Danksagung auch kreativ gestalten. Verwenden Sie zum Beispiel Fotos, Gedichte oder Zeichnungen. So wird Ihre Danksagung noch persönlicher und individueller.

Tipp 4: Lesen Sie Ihre Danksagung Korrektur
Bevor Sie Ihre Danksagung veröffentlichen, lesen Sie sie noch einmal Korrektur. Achten Sie dabei auf Rechtschreib- und Grammatikfehler.

Wir hoffen, dass Ihnen diese Tipps weiterhelfen konnten. Wenn Sie noch weitere Fragen haben, können Sie sich gerne an uns wenden.

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Artikel geholfen hat, eine Danksagung in der Trauerzeitung zu schreiben. Denken Sie daran, dass es sich um eine persönliche Angelegenheit handelt und es keine allgemeingültigen Regeln gibt. Schreiben Sie einfach von Herzen und drücken Sie Ihre Dankbarkeit und Wertschätzung aufrichtig aus.

Conclusion

In diesem Artikel haben wir Ihnen gezeigt, wie Sie eine Danksagung in der Trauerzeitung schreiben können. Wir haben Ihnen wichtige Punkte erklärt und Tipps gegeben, wie Sie Ihre Danksagung persönlich und individuell gestalten können.

Die wichtigsten Punkte, die Sie beim Schreiben einer Danksagung beachten sollten, sind:

  • Nehmen Sie sich Zeit und schreiben Sie von Herzen.
  • Seien Sie persönlich und erwähnen Sie die Namen der Personen, die Sie unterstützen.
  • Bedanken Sie sich für die konkrete Hilfe, die Sie erhalten haben.
  • Sie können Ihre Danksagung auch kreativ gestalten, indem Sie zum Beispiel Fotos, Gedichte oder Zeichnungen verwenden.
  • Lesen Sie Ihre Danksagung vor der Veröffentlichung Korrektur.

Wir hoffen, dass Sie mit diesen Tipps eine Danksagung schreiben können, die Ihre Wertschätzung und Dankbarkeit aufrichtig ausdrückt.

Abschließend möchten wir Ihnen noch sagen, dass es in Ordnung ist, wenn Sie traurig sind und Ihre Trauer zum Ausdruck bringen. Es ist auch in Ordnung, wenn Sie wütend oder enttäuscht sind. All diese Gefühle sind normal und gehören zum Trauerprozess dazu. Lassen Sie sich Zeit und trauern Sie in Ihrem eigenen Tempo.

Wir wünschen Ihnen viel Kraft und alles Gute für die Zukunft.

Images References :

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *