Web Analytics Made Easy - Statcounter
doc

Wie spritze ich Insulin richtig in den Oberschenkel?

wie spritze ich insulin richtig in den oberschenkel

Wie spritze ich Insulin richtig in den Oberschenkel?

Wenn Sie an Diabetes leiden, müssen Sie möglicherweise Insulin spritzen, um Ihren Blutzuckerspiegel zu kontrollieren. Es gibt verschiedene Arten von Insulin, und jede Art wird auf unterschiedliche Weise verabreicht. Eine der häufigsten Arten von Insulin ist das subkutane Insulin, das unter die Haut gespritzt wird. Wenn Sie sich Insulin in den Oberschenkel spritzen, ist es wichtig, dass Sie es richtig machen, um Komplikationen zu vermeiden.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie sich Insulin richtig in den Oberschenkel spritzen. Wir erklären Ihnen, welche Vorbereitungen Sie treffen müssen, wie Sie die Injektionsstelle auswählen und wie Sie die Injektion durchführen. Außerdem geben wir Ihnen Tipps, wie Sie Komplikationen vermeiden können.

Bevor Sie sich Insulin spritzen, sollten Sie sich die Hände gründlich waschen und die Injektionsstelle mit Alkohol desinfizieren. Wählen Sie eine Stelle am Oberschenkel aus, die nicht zu nah am Knie oder an der Hüfte liegt. Die Injektionsstelle sollte auch frei von Narben, Muttermalen und anderen Hautveränderungen sein.

wie spritze ich insulin richtig in den oberschenkel

Um Insulin richtig in den Oberschenkel zu spritzen, beachten Sie diese 10 wichtigen Punkte:

  • Hände gründlich waschen
  • Injektionsstelle desinfizieren
  • Stelle am Oberschenkel wählen
  • Insulin aufziehen
  • Hautfalte bilden
  • Nadel einstechen
  • Insulin injizieren
  • Nadel herausziehen
  • Stelle massieren
  • Nadel entsorgen

Wenn Sie diese Punkte beachten, können Sie sich Insulin sicher und effektiv in den Oberschenkel spritzen.

Hände gründlich waschen

Bevor Sie sich Insulin spritzen, ist es wichtig, dass Sie sich die Hände gründlich waschen. Dies hilft, Infektionen zu vermeiden, die durch Bakterien oder Viren verursacht werden können.

Um Ihre Hände richtig zu waschen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie den Wasserhahn und machen Sie das Wasser warm.
  2. Nehmen Sie eine etwa bohnengroße Menge Seife in Ihre Hände.
  3. Reiben Sie Ihre Hände mindestens 20 Sekunden lang gründlich ein, dabei sollten Sie auf alle Bereiche Ihrer Hände achten, einschließlich der Handflächen, Handrücken, Fingerzwischenräume und unter den Nägeln.
  4. Spülen Sie Ihre Hände anschließend gründlich mit sauberem Wasser ab.
  5. Trocknen Sie Ihre Hände mit einem sauberen Handtuch ab.

Wenn Sie unterwegs sind und keinen Zugang zu Wasser und Seife haben, können Sie auch ein Händedesinfektionsmittel verwenden. Achten Sie darauf, dass das Desinfektionsmittel mindestens 60 % Alkohol enthält.

Nachdem Sie sich die Hände gewaschen haben, sollten Sie die Injektionsstelle mit Alkohol desinfizieren. Dies hilft, Bakterien und Viren von der Haut zu entfernen und das Risiko einer Infektion zu verringern.

Indem Sie diese einfachen Schritte befolgen, können Sie dazu beitragen, das Risiko von Infektionen zu vermeiden, wenn Sie sich Insulin in den Oberschenkel spritzen.

Injektionsstelle desinfizieren

Nachdem Sie sich die Hände gründlich gewaschen haben, sollten Sie die Injektionsstelle mit Alkohol desinfizieren. Dies hilft, Bakterien und Viren von der Haut zu entfernen und das Risiko einer Infektion zu verringern.

  • Alkoholtupfer verwenden

    Am einfachsten ist es, einen Alkoholtupfer zu verwenden, um die Injektionsstelle zu desinfizieren. Alkoholtupfer sind in jeder Apotheke erhältlich.

  • Alkohol auf Wattepad auftragen

    Wenn Sie keine Alkoholtupfer haben, können Sie auch ein Wattepad mit Alkohol tränken und die Injektionsstelle damit desinfizieren.

  • Desinfektionsspray verwenden

    Eine weitere Möglichkeit, die Injektionsstelle zu desinfizieren, ist die Verwendung eines Desinfektionssprays. Achten Sie darauf, dass das Desinfektionsspray mindestens 60 % Alkohol enthält.

  • Injektionsstelle mindestens 30 Sekunden lang desinfizieren

    Unabhängig davon, welche Methode Sie verwenden, sollten Sie die Injektionsstelle mindestens 30 Sekunden lang desinfizieren. Dies stellt sicher, dass alle Bakterien und Viren abgetötet werden.

Nachdem Sie die Injektionsstelle desinfiziert haben, sollten Sie sie nicht mehr berühren, bis Sie die Injektion durchgeführt haben. Andernfalls könnten Sie Bakterien oder Viren auf die Injektionsstelle übertragen und das Risiko einer Infektion erhöhen.

Stelle am Oberschenkel wählen

Wenn Sie sich Insulin in den Oberschenkel spritzen, ist es wichtig, dass Sie eine geeignete Stelle auswählen. Die Injektionsstelle sollte:

  • Nicht zu nah am Knie oder an der Hüfte sein

    Die Injektionsstelle sollte mindestens 5 cm vom Knie und 10 cm von der Hüfte entfernt sein. Dies hilft, Verletzungen der Gelenke zu vermeiden.

  • Frei von Narben, Muttermalen und anderen Hautveränderungen sein

    Narben, Muttermale und andere Hautveränderungen können die Insulinaufnahme beeinträchtigen. Vermeiden Sie daher diese Bereiche, wenn Sie sich Insulin spritzen.

  • Sauber und trocken sein

    Die Injektionsstelle sollte sauber und trocken sein, um das Risiko von Infektionen zu verringern.

  • Nicht schmerzen

    Die Injektionsstelle sollte nicht schmerzen, wenn Sie sie berühren. Wenn Sie Schmerzen verspüren, wählen Sie eine andere Stelle.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Stelle am Oberschenkel für die Insulininjektion geeignet ist, fragen Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin.

Nachdem Sie eine geeignete Injektionsstelle ausgewählt haben, sollten Sie sie mit Alkohol desinfizieren. Dies hilft, Bakterien und Viren von der Haut zu entfernen und das Risiko einer Infektion zu verringern.

Insulin aufziehen

Nachdem Sie die Injektionsstelle desinfiziert haben, können Sie das Insulin aufziehen.

  • Insulinpen vorbereiten

    Wenn Sie einen Insulinpen verwenden, müssen Sie ihn zunächst vorbereiten. Entfernen Sie dazu die Schutzkappe von der Nadel und drehen Sie den Dosierknopf, bis die Dosisanzeige auf 0 steht.

  • Insulinpatrone in den Insulinpen einsetzen

    Wenn Sie eine Insulinpatrone verwenden, müssen Sie sie zunächst in den Insulinpen einsetzen. Entfernen Sie dazu die Schutzkappe von der Patrone und schrauben Sie sie auf den Insulinpen.

  • Insulin aufziehen

    Um das Insulin aufzuziehen, halten Sie den Insulinpen mit der Nadel nach oben. Ziehen Sie dann den Kolben langsam und gleichmäßig nach unten, bis die Dosisanzeige die gewünschte Dosis anzeigt.

  • Luftblasen entfernen

    Nachdem Sie das Insulin aufgezogen haben, sollten Sie die Luftblasen aus dem Insulinpen entfernen. Klopfen Sie dazu leicht mit dem Finger gegen den Insulinpen, bis die Luftblasen nach oben steigen. Drücken Sie dann den Dosierknopf, bis eine kleine Menge Insulin aus der Nadel austritt.

Nachdem Sie das Insulin aufgezogen haben, können Sie die Injektion durchführen.

Hautfalte bilden

Bevor Sie die Injektion durchführen, müssen Sie eine Hautfalte bilden. Dies hilft, sicherzustellen, dass das Insulin in das Fettgewebe und nicht in den Muskel injiziert wird.

Um eine Hautfalte zu bilden, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Fassen Sie mit Daumen und Zeigefinger die Haut am Oberschenkel zusammen.
  2. Ziehen Sie die Haut vorsichtig nach oben, so dass sich eine Hautfalte bildet.
  3. Halten Sie die Hautfalte fest, bis Sie die Injektion durchgeführt haben.

Die Hautfalte sollte etwa 2 cm breit und 2 cm hoch sein. Wenn Sie eine zu kleine Hautfalte bilden, kann das Insulin in den Muskel injiziert werden, was schmerzhaft sein kann.

Nachdem Sie die Hautfalte gebildet haben, können Sie die Injektion durchführen.

Nadel einstechen

Nachdem Sie die Hautfalte gebildet haben, können Sie die Nadel einstechen.

Um die Nadel einzustechen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Halten Sie den Insulinpen oder die Spritze mit der einen Hand fest.
  2. Fassen Sie die Hautfalte mit der anderen Hand zusammen.
  3. Stechen Sie die Nadel in einem 90-Grad-Winkel in die Hautfalte ein.
  4. Drücken Sie den Dosierknopf oder den Kolben der Spritze, um das Insulin zu injizieren.

Die Nadel sollte etwa 6 mm tief in die Haut eingestochen werden. Wenn Sie die Nadel zu tief einstechen, kann das Insulin in den Muskel injiziert werden, was schmerzhaft sein kann.

Nachdem Sie das Insulin injiziert haben, können Sie die Nadel herausziehen und die Injektionsstelle mit einem Alkoholtupfer abwischen.

Images References :

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *