Wie sollte ein Lebenslauf aussehen?

Posted on

wie sollte ein lebenslauf aussehen

Wie sollte ein Lebenslauf aussehen?

Ein Lebenslauf ist ein wichtiges Dokument, das Sie bei der Bewerbung um eine Stelle einreichen. Er enthält Informationen über Ihre Ausbildung, Ihre Berufserfahrung, Ihre Fähigkeiten und Ihre Interessen. Ein gut geschriebener Lebenslauf kann Ihnen helfen, sich von anderen Bewerbern abzuheben und die Aufmerksamkeit des Personalchefs zu gewinnen.

Es gibt verschiedene Arten von Lebensläufen, die sich je nach Berufsfeld und Zielgruppe unterscheiden. Die beiden häufigsten Arten sind der chronologische Lebenslauf und der funktionale Lebenslauf. Der chronologische Lebenslauf listet Ihre Berufserfahrung und Ausbildung in umgekehrter Reihenfolge auf, während der funktionale Lebenslauf sich auf Ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten konzentriert.

Bevor Sie mit dem Schreiben Ihres Lebenslaufs beginnen, sollten Sie sich überlegen, welche Art von Lebenslauf für Sie am besten geeignet ist. Wenn Sie über eine lange Berufserfahrung verfügen, ist ein chronologischer Lebenslauf möglicherweise die bessere Wahl. Wenn Sie jedoch noch nicht viel Berufserfahrung haben oder sich auf Ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten konzentrieren möchten, ist ein funktionaler Lebenslauf möglicherweise die bessere Wahl.

wie sollte ein lebenslauf aussehen

Ein Lebenslauf sollte übersichtlich, prägnant und fehlerfrei sein.

  • Überschrift
  • Persönliche Daten
  • Ausbildung
  • Berufserfahrung
  • Fähigkeiten
  • Sprachen
  • Referenzen

Achten Sie darauf, dass Ihre Angaben der Wahrheit entsprechen und dass Sie keine übertriebenen oder falschen Behauptungen aufstellen.

Überschrift

Die Überschrift Ihres Lebenslaufs ist das Erste, was der Personalchef sieht. Daher ist es wichtig, dass sie ansprechend und informativ ist.

  • Name und Kontaktdaten:

    Geben Sie Ihren vollständigen Namen, Ihre Adresse, Ihre Telefonnummer und Ihre E-Mail-Adresse an.

  • Berufsziel:

    Formulieren Sie kurz und prägnant, welchen Beruf Sie anstreben oder in welchem Bereich Sie tätig werden möchten.

  • Schlüsselqualifikationen:

    Nennen Sie Ihre wichtigsten Fähigkeiten und Fertigkeiten, die für die angestrebte Stelle relevant sind.

  • Berufserfahrung:

    Wenn Sie bereits Berufserfahrung haben, können Sie diese hier kurz erwähnen. Gehen Sie dabei auf die wichtigsten Stationen Ihrer Karriere ein und nennen Sie Ihre Aufgaben und Verantwortlichkeiten.

Die Überschrift sollte nicht länger als ein paar Zeilen sein. Achten Sie darauf, dass sie übersichtlich und gut lesbar ist.

Persönliche Daten

Im Abschnitt “Persönliche Daten” Ihres Lebenslaufs sollten Sie folgende Informationen angeben:

Name: Geben Sie Ihren vollständigen Namen an, so wie er in Ihrem Ausweis steht. Verwenden Sie keine Spitznamen oder Abkürzungen.

Adresse: Geben Sie Ihre vollständige Adresse an, einschließlich Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort. Achten Sie darauf, dass Ihre Adresse aktuell ist.

Telefonnummer: Geben Sie Ihre Telefonnummer an, unter der Sie tagsüber erreichbar sind. Wenn Sie eine Mobiltelefonnummer haben, können Sie diese ebenfalls angeben.

E-Mail-Adresse: Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, die Sie regelmäßig abrufen. Achten Sie darauf, dass Ihre E-Mail-Adresse professionell klingt und nicht zu persönlich ist.

Überlegen Sie sich, ob Sie weitere persönliche Daten angeben möchten, wie z.B. Ihr Geburtsdatum oder Ihren Familienstand. Diese Angaben sind nicht unbedingt erforderlich, aber sie können in manchen Fällen hilfreich sein.

Ausbildung

Im Abschnitt “Ausbildung” Ihres Lebenslaufs sollten Sie Ihre schulische und berufliche Ausbildung aufführen. Beginnen Sie mit Ihrer höchsten abgeschlossenen Ausbildung und arbeiten Sie sich dann chronologisch zurück.

Für jede Ausbildung sollten Sie folgende Informationen angeben:

  • Abschluss: Geben Sie den Abschluss an, den Sie erworben haben, z.B. Abitur, Bachelor oder Master.
  • Name der Bildungseinrichtung: Geben Sie den Namen der Schule, Universität oder Berufsschule an, an der Sie Ihre Ausbildung absolviert haben.
  • Ort: Geben Sie den Ort an, an dem sich die Bildungseinrichtung befindet.
  • Zeitraum: Geben Sie den Zeitraum an, in dem Sie Ihre Ausbildung absolviert haben, z.B. von September 2010 bis Juni 2013.

Wenn Sie noch keine Ausbildung abgeschlossen haben, können Sie Ihre aktuelle Ausbildung angeben. Geben Sie in diesem Fall den Namen der Bildungseinrichtung, den Ort und den Zeitraum an, in dem Sie Ihre Ausbildung begonnen haben.

Wenn Sie über zusätzliche Qualifikationen verfügen, wie z.B. Weiterbildungen, Zertifikate oder Sprachkenntnisse, können Sie diese ebenfalls im Abschnitt “Ausbildung” aufführen.

Berufserfahrung

Im Abschnitt “Berufserfahrung” Ihres Lebenslaufs sollten Sie Ihre beruflichen Tätigkeiten aufführen. Beginnen Sie mit Ihrer aktuellen oder letzten Tätigkeit und arbeiten Sie sich dann chronologisch zurück.

  • Bezeichnung der Tätigkeit: Geben Sie die genaue Bezeichnung Ihrer Tätigkeit an, z.B. “Softwareentwickler”, “Projektleiter” oder “Vertriebsmitarbeiter”.
  • Name des Unternehmens: Geben Sie den Namen des Unternehmens an, bei dem Sie beschäftigt waren.
  • Ort: Geben Sie den Ort an, an dem sich das Unternehmen befindet.
  • Zeitraum: Geben Sie den Zeitraum an, in dem Sie bei dem Unternehmen beschäftigt waren, z.B. von September 2010 bis Juni 2013.

Für jede Tätigkeit sollten Sie außerdem Ihre Aufgaben und Verantwortlichkeiten beschreiben. Verwenden Sie dabei möglichst kurze und prägnante Sätze. Heben Sie Ihre Erfolge und достижения hervor und verwenden Sie möglichst messbare Größen, um Ihre Leistungen zu belegen.

Fähigkeiten

Im Abschnitt “Fähigkeiten” Ihres Lebenslaufs sollten Sie Ihre beruflichen Fähigkeiten und Fertigkeiten aufführen. Dabei können Sie zwischen Hard Skills und Soft Skills unterscheiden.

Hard Skills sind technische Fähigkeiten und Fertigkeiten, die Sie in Ihrer Ausbildung oder Berufserfahrung erworben haben. Dazu gehören z.B. Programmiersprachen, Softwareprogramme, Maschinen oder Werkzeuge.

Soft Skills sind soziale und persönliche Fähigkeiten, die für die Zusammenarbeit im Team und die erfolgreiche Kommunikation mit anderen Menschen wichtig sind. Dazu gehören z.B. Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Kreativität und Belastbarkeit.

Bei der Auflistung Ihrer Fähigkeiten sollten Sie sich auf diejenigen konzentrieren, die für die angestrebte Stelle relevant sind. Verwenden Sie möglichst kurze und prägnante Sätze und vermeiden Sie Fachjargon, der dem Personalchef möglicherweise nicht bekannt ist.

Wenn Sie über besondere Fähigkeiten oder Zertifikate verfügen, können Sie diese ebenfalls im Abschnitt “Fähigkeiten” aufführen. Achten Sie jedoch darauf, dass Ihre Fähigkeitenliste nicht zu lang wird. Wählen Sie nur die wichtigsten und relevantesten Fähigkeiten aus.

Sprachen

Im Abschnitt “Sprachen” Ihres Lebenslaufs sollten Sie Ihre Sprachkenntnisse aufführen. Dabei können Sie zwischen Muttersprache, Fremdsprachen und ggf. Dialekten unterscheiden.

  • Muttersprache: Geben Sie Ihre Muttersprache an, d.h. die Sprache, die Sie von Geburt an sprechen.
  • Fremdsprachen: Geben Sie Ihre Fremdsprachenkenntnisse an, d.h. die Sprachen, die Sie zusätzlich zu Ihrer Muttersprache sprechen.
  • Dialekte: Wenn Sie einen Dialekt sprechen, können Sie diesen ebenfalls angeben. Dies ist jedoch nicht unbedingt erforderlich.

Für jede Sprache sollten Sie Ihre Sprachkenntnisse einstufen. Dabei können Sie folgende Einstufungen verwenden:

  • Grundkenntnisse: Sie können die Sprache verstehen und einfache Sätze bilden.
  • Gute Kenntnisse: Sie können die Sprache fließend sprechen und verstehen.
  • Verhandlungssicher: Sie können die Sprache fließend sprechen und verstehen und sind in der Lage, Verhandlungen zu führen.
  • Muttersprachler: Sie sprechen die Sprache wie ein Muttersprachler.

Wenn Sie über Sprachzertifikate verfügen, können Sie diese ebenfalls im Abschnitt “Sprachen” aufführen.

Referenzen

Im Abschnitt “Referenzen” Ihres Lebenslaufs können Sie Personen angeben, die bereit sind, Ihre Qualifikationen und Fähigkeiten zu bestätigen. Dies können z.B. ehemalige Arbeitgeber, Kollegen, Lehrer oder Kunden sein.

  • Name: Geben Sie den vollständigen Namen der Person an.
  • Position: Geben Sie die Position der Person an, z.B. “Geschäftsführer”, “Projektleiter” oder “Lehrer”.
  • Unternehmen: Geben Sie den Namen des Unternehmens an, bei dem die Person beschäftigt ist oder war.
  • Kontaktinformationen: Geben Sie die Kontaktinformationen der Person an, z.B. Telefonnummer und E-Mail-Adresse.

Wenn Sie sich für eine Stelle bewerben, sollten Sie die Person, die Sie als Referenz angegeben haben,事前に darüber informieren. So kann sich die Person darauf einstellen, dass sie vom Personalchef kontaktiert werden könnte.

Achten Sie darauf, dass Ihre Referenzen glaubwürdig und seriös sind. Vermeiden Sie es, Freunde oder Familienmitglieder als Referenzen anzugeben, da diese möglicherweise nicht objektiv sind.

FAQ

Im folgenden Abschnitt beantworten wir einige häufig gestellte Fragen zum Lebenslauf.

Frage 1: Wie lang sollte ein Lebenslauf sein?

Antwort: Ein Lebenslauf sollte nicht länger als zwei Seiten sein. Wenn Sie noch keine Berufserfahrung haben, kann er auch kürzer sein.

Frage 2: Welche Schriftart sollte ich für meinen Lebenslauf verwenden?

Antwort: Verwenden Sie eine gut lesbare Schriftart, z.B. Arial, Calibri oder Times New Roman. Die Schriftgröße sollte 11 oder 12 Punkt sein.

Frage 3: Welche Informationen sollte ich in meinen Lebenslauf aufnehmen?

Antwort: In Ihren Lebenslauf sollten Sie folgende Informationen aufnehmen: Name und Kontaktdaten, Ausbildung, Berufserfahrung, Fähigkeiten, Sprachen und Referenzen.

Frage 4: Wie kann ich meinen Lebenslauf hervorheben?

Antwort: Sie können Ihren Lebenslauf hervorheben, indem Sie ihn übersichtlich gestalten, Schlüsselwörter verwenden und Ihre Leistungen quantifizieren.

Frage 5: Sollte ich ein Foto in meinen Lebenslauf aufnehmen?

Antwort: In Deutschland ist es nicht üblich, ein Foto in den Lebenslauf aufzunehmen. Wenn Sie sich jedoch für eine Stelle im Ausland bewerben, sollten Sie sich vorher informieren, ob ein Foto erforderlich ist.

Frage 6: Wie kann ich meinen Lebenslauf am besten an die jeweilige Stelle anpassen?

Antwort: Lesen Sie sich die Stellenausschreibung sorgfältig durch und passen Sie Ihren Lebenslauf entsprechend an. Heben Sie diejenigen Fähigkeiten und Erfahrungen hervor, die für die Stelle relevant sind.

Frage 7: Wie kann ich meinen Lebenslauf am besten versenden?

Antwort: Sie können Ihren Lebenslauf per Post oder per E-Mail versenden. Wenn Sie ihn per E-Mail versenden, sollten Sie ihn im PDF-Format anhängen.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesen FAQs weiterhelfen konnten. Wenn Sie noch weitere Fragen haben, können Sie uns gerne kontaktieren.

Im nächsten Abschnitt geben wir Ihnen noch ein paar Tipps, wie Sie Ihren Lebenslauf optimieren können.

Tips

Im folgenden Abschnitt geben wir Ihnen noch ein paar Tipps, wie Sie Ihren Lebenslauf optimieren können:

Tipp 1: Verwenden Sie Schlüsselwörter.

Verwenden Sie in Ihrem Lebenslauf Schlüsselwörter, die für die Stelle relevant sind. Diese Schlüsselwörter können Sie der Stellenausschreibung entnehmen. Wenn Sie Schlüsselwörter verwenden, wird Ihr Lebenslauf eher von Personalchefs gefunden.

Tipp 2: Quantifizieren Sie Ihre Leistungen.

Anstatt einfach nur Ihre Aufgaben aufzuzählen, sollten Sie Ihre Leistungen quantifizieren. Dies können Sie tun, indem Sie Zahlen oder Prozentsätze verwenden. Beispielsweise können Sie schreiben: “Ich habe den Umsatz um 15% gesteigert” oder “Ich habe ein Team von 10 Mitarbeitern geleitet”.

Tipp 3: Verwenden Sie eine klare und übersichtliche Struktur.

Ihr Lebenslauf sollte übersichtlich und gut strukturiert sein. Verwenden Sie Zwischenüberschriften, um die verschiedenen Abschnitte Ihres Lebenslaufs zu kennzeichnen. Achten Sie darauf, dass Ihr Lebenslauf nicht zu vollgepackt ist. Lassen Sie genügend Weißraum, damit er gut lesbar ist.

Tipp 4: Lassen Sie Ihren Lebenslauf von jemandem Korrektur lesen.

Bevor Sie Ihren Lebenslauf abschicken, sollten Sie ihn von jemandem Korrektur lesen lassen. Achten Sie dabei auf Rechtschreib- und Grammatikfehler. Sie können Ihren Lebenslauf auch von einem Freund oder Familienmitglied lesen lassen, um zu erfahren, ob er verständlich und überzeugend ist.

Wir hoffen, dass Ihnen diese Tipps helfen, Ihren Lebenslauf zu optimieren und Ihre Chancen auf eine Stelle zu erhöhen.

Im nächsten Abschnitt fassen wir noch einmal die wichtigsten Punkte zusammen und geben Ihnen ein paar abschließende Hinweise.

Conclusion

In diesem Artikel haben wir Ihnen erklärt, wie Sie einen guten Lebenslauf schreiben. Wir haben Ihnen gezeigt, welche Informationen Sie in Ihren Lebenslauf aufnehmen sollten und wie Sie ihn übersichtlich und ansprechend gestalten können.

Die wichtigsten Punkte, die Sie beim Schreiben Ihres Lebenslaufs beachten sollten, sind:

  • Verwenden Sie eine klare und übersichtliche Struktur.
  • Verwenden Sie Schlüsselwörter, die für die Stelle relevant sind.
  • Quantifizieren Sie Ihre Leistungen.
  • Lassen Sie Ihren Lebenslauf von jemandem Korrektur lesen.

Wenn Sie diese Tipps befolgen, können Sie Ihre Chancen auf eine Stelle erhöhen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Bewerbung!

Images References :

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *