Web Analytics Made Easy - Statcounter
doc

Was schreibt man auf den Umschlag einer Trauerkarte?

was schreibt man auf den umschlag einer trauerkarte

Was schreibt man auf den Umschlag einer Trauerkarte?

Wenn ein geliebter Mensch stirbt, ist es wichtig, den Hinterbliebenen unser Beileid auszusprechen. Eine Möglichkeit, dies zu tun, ist, eine Trauerkarte zu schreiben. Sie können eine Trauerkarte online bestellen oder in einem Geschäft kaufen. Auf den Umschlag der Trauerkarte schreiben Sie den Namen des Verstorbenen, den Namen des Empfängers und die Adresse des Empfängers.

Wenn Sie den Namen des Verstorbenen nicht kennen, können Sie auch “Familie [Nachname des Verstorbenen]” schreiben. Wenn Sie die Adresse des Empfängers nicht kennen, können Sie auch die Adresse des Bestattungsunternehmens schreiben. Sie können auch eine persönliche Note auf den Umschlag schreiben, wie z.B. “In tiefer Anteilnahme” oder “Mit aufrichtigem Beileid”.

Im nächsten Abschnitt finden Sie einige Beispiele für Texte, die Sie auf den Umschlag einer Trauerkarte schreiben können.

was schreibt man auf den umschlag einer trauerkarte

Im Folgenden finden Sie 10 wichtige Punkte, die Sie beim Schreiben auf den Umschlag einer Trauerkarte beachten sollten:

  • Name des Verstorbenen
  • Name des Empfängers
  • Adresse des Empfängers
  • Persönliche Note
  • Trauerkarte online bestellen
  • Trauerkarte im Geschäft kaufen
  • Familie [Nachname des Verstorbenen]
  • Adresse des Bestattungsunternehmens
  • In tiefer Anteilnahme
  • Mit aufrichtigem Beileid

Beachten Sie diese Punkte, um eine angemessene und respektvolle Trauerkarte zu schreiben.

Name des Verstorbenen

Der Name des Verstorbenen ist die wichtigste Angabe auf dem Umschlag einer Trauerkarte. Er sollte gut lesbar und deutlich geschrieben sein, damit der Empfänger die Karte sofort zuordnen kann.

  • Vollständiger Name: Schreiben Sie den vollständigen Namen des Verstorbenen, einschließlich Vor- und Nachname. Wenn der Verstorbene einen akademischen Titel hatte, können Sie diesen ebenfalls angeben.
  • Geburts- und Sterbedatum: Sie können auch das Geburts- und Sterbedatum des Verstorbenen auf den Umschlag schreiben. Dies ist jedoch nicht unbedingt erforderlich.
  • Foto: Wenn Sie ein Foto des Verstorbenen haben, können Sie dieses auf den Umschlag kleben. Dies ist eine persönliche Note, die dem Empfänger zeigt, dass Sie sich um ihn kümmern.
  • Spitzname: Wenn der Verstorbene einen Spitznamen hatte, können Sie diesen auch auf den Umschlag schreiben. Dies ist eine weitere persönliche Note, die dem Empfänger zeigt, dass Sie ihn gut kannten.

Wenn Sie den Namen des Verstorbenen nicht kennen, können Sie auch “Familie [Nachname des Verstorbenen]” schreiben. Dies ist eine allgemeine Anrede, die sicherstellt, dass die Trauerkarte den richtigen Empfänger erreicht.

Name des Empfängers

Der Name des Empfängers ist ebenfalls eine wichtige Angabe auf dem Umschlag einer Trauerkarte. Er sollte gut lesbar und deutlich geschrieben sein, damit der Empfänger die Karte sofort zuordnen kann.

Wenn Sie die Trauerkarte an die Familie des Verstorbenen schicken, können Sie einfach “Familie [Nachname des Verstorbenen]” schreiben. Dies ist eine allgemeine Anrede, die sicherstellt, dass die Trauerkarte den richtigen Empfänger erreicht.

Wenn Sie die Trauerkarte an eine bestimmte Person schicken, sollten Sie deren vollständigen Namen schreiben, einschließlich Vor- und Nachname. Wenn Sie die Person gut kennen, können Sie auch einen Spitznamen verwenden. Dies ist eine persönliche Note, die dem Empfänger zeigt, dass Sie sich um ihn kümmern.

Wenn Sie die Adresse des Empfängers nicht kennen, können Sie auch die Adresse des Bestattungsunternehmens schreiben. Dies ist eine sichere Option, da das Bestattungsunternehmen die Trauerkarte an die richtige Adresse weiterleiten wird.

Beachten Sie diese Punkte, um sicherzustellen, dass die Trauerkarte den richtigen Empfänger erreicht.

Adresse des Empfängers

Die Adresse des Empfängers ist eine wichtige Angabe auf dem Umschlag einer Trauerkarte. Sie sollte gut lesbar und deutlich geschrieben sein, damit die Trauerkarte den richtigen Empfänger erreicht.

  • Vollständige Adresse: Schreiben Sie die vollständige Adresse des Empfängers, einschließlich Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort. Wenn Sie die Adresse nicht genau kennen, können Sie auch die Adresse des Bestattungsunternehmens schreiben.
  • Persönliche Note: Sie können die Adresse des Empfängers auch mit einer persönlichen Note versehen. Zum Beispiel können Sie “An die Familie [Nachname des Verstorbenen]” oder “An [Vorname des Empfängers]” schreiben.
  • Rückporto: Wenn Sie möchten, dass der Empfänger Ihnen antwortet, können Sie auf dem Umschlag ein Rückporto anbringen. Dies ist eine nette Geste, die zeigt, dass Sie sich über eine Antwort freuen würden.
  • Diskretion: Wenn Sie möchten, dass die Trauerkarte diskret zugestellt wird, können Sie auf dem Umschlag “Bitte diskret zustellen” vermerken. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie die Trauerkarte an einen Ort schicken, an dem der Empfänger nicht möchte, dass andere Leute wissen, dass er eine Trauerkarte erhalten hat.

Beachten Sie diese Punkte, um sicherzustellen, dass die Trauerkarte den richtigen Empfänger erreicht und diskret zugestellt wird.

Persönliche Note

Eine persönliche Note auf dem Umschlag einer Trauerkarte ist eine nette Geste, die dem Empfänger zeigt, dass Sie sich um ihn kümmern. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, eine persönliche Note zu schreiben, zum Beispiel:

  • In tiefer Anteilnahme: Dies ist eine allgemeine Formulierung, die sich für alle Trauerkarten eignet.
  • Mit aufrichtigem Beileid: Diese Formulierung ist etwas persönlicher und zeigt dem Empfänger, dass Sie sein Leid verstehen.
  • Ich bin in Gedanken bei Ihnen: Diese Formulierung ist sehr persönlich und zeigt dem Empfänger, dass Sie für ihn da sind.
  • Ich werde [Name des Verstorbenen] nie vergessen: Diese Formulierung ist besonders persönlich und zeigt dem Empfänger, dass Sie den Verstorbenen sehr geschätzt haben.

Sie können auch eine eigene persönliche Note schreiben, die auf den Verstorbenen oder den Empfänger Bezug nimmt. Zum Beispiel könnten Sie schreiben:

  • “Ich werde immer an die schönen Zeiten denken, die ich mit [Name des Verstorbenen] verbracht habe.”
  • “[Name des Verstorbenen] war ein besonderer Mensch, der immer für andere da war.”
  • “Ich weiß, dass [Name des Empfängers] sehr unter dem Verlust von [Name des Verstorbenen] leidet. Ich möchte ihm mein Beileid aussprechen und ihm sagen, dass ich für ihn da bin.”

Eine persönliche Note auf dem Umschlag einer Trauerkarte ist eine kleine Geste, die dem Empfänger viel bedeuten kann.

Images References :

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *