Web Analytics Made Easy - Statcounter
doc

Lebenslauf schreiben: Was muss ich unbedingt angeben?

was muss in den lebenslauf

Lebenslauf schreiben: Was muss ich unbedingt angeben?

Ein Lebenslauf ist ein wichtiges Dokument, das Ihnen helfen kann, einen neuen Job zu finden. Er enthält Informationen über Ihre Ausbildung, Ihre Berufserfahrung und Ihre Fähigkeiten. Wenn Sie einen Lebenslauf schreiben, sollten Sie darauf achten, dass er übersichtlich und vollständig ist. Sie sollten nur die wichtigsten Informationen angeben und sich dabei auf die Stelle konzentrieren, für die Sie sich bewerben.

In diesem Artikel erfahren Sie, welche Angaben in Ihrem Lebenslauf auf keinen Fall fehlen dürfen. Außerdem geben wir Ihnen Tipps, wie Sie Ihren Lebenslauf ansprechend gestalten und wie Sie ihn an die Stelle anpassen, für die Sie sich bewerben.

Nun kommen wir zu den Details, die Sie in Ihrem Lebenslauf angeben sollten. Dabei ist es wichtig, sich auf die Stelle zu konzentrieren, für die Sie sich bewerben. Wenn Sie sich beispielsweise für eine Stelle als Softwareentwickler bewerben, sollten Sie Ihre Programmierkenntnisse und Ihre Erfahrungen mit bestimmten Programmiersprachen hervorheben.

was muss in den lebenslauf

Um einen aussagekräftigen und vollständigen Lebenslauf zu schreiben, sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Persönliche Daten
  • Berufserfahrung
  • Ausbildung
  • Kenntnisse
  • Fähigkeiten
  • Sprachkenntnisse
  • Referenzen
  • Datum und Unterschrift
  • Ansprechendes Design
  • Fehlerfreiheit

Wenn Sie diese Punkte beachten, können Sie einen Lebenslauf erstellen, der Sie von anderen Bewerbern abhebt und Ihnen hilft, Ihren Traumjob zu finden.

Persönliche Daten

Die persönlichen Daten sind der erste Abschnitt Ihres Lebenslaufs und sollten folgende Informationen enthalten:

  • Name:

    Geben Sie Ihren vollständigen Namen an, so wie er in Ihrem Ausweis steht.

  • Adresse:

    Geben Sie Ihre aktuelle Adresse an, einschließlich Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort.

  • Telefonnummer:

    Geben Sie Ihre Telefonnummer an, unter der Sie tagsüber erreichbar sind.

  • E-Mail-Adresse:

    Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, die Sie regelmäßig abrufen.

Achten Sie darauf, dass Ihre persönlichen Daten korrekt und aktuell sind. Verwenden Sie eine professionelle E-Mail-Adresse und eine Telefonnummer, unter der Sie tatsächlich erreichbar sind.

Berufserfahrung

Der Abschnitt Berufserfahrung ist einer der wichtigsten Abschnitte Ihres Lebenslaufs. Hier sollten Sie Ihre bisherigen beruflichen Tätigkeiten auflisten, beginnend mit der aktuellsten.

  • Position:

    Geben Sie die Position an, die Sie innehatten.

  • Unternehmen:

    Geben Sie den Namen des Unternehmens an, für das Sie gearbeitet haben.

  • Zeitraum:

    Geben Sie den Zeitraum an, in dem Sie bei dem Unternehmen gearbeitet haben.

  • Aufgaben und Verantwortlichkeiten:

    Geben Sie Ihre Aufgaben und Verantwortlichkeiten an, die Sie in Ihrer Position hatten.

Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Berufserfahrungen detailliert und prägnant beschreiben. Heben Sie Ihre wichtigsten Erfolge und Leistungen hervor und verwenden Sie dabei möglichst konkrete Beispiele.

Ausbildung

Im Abschnitt Ausbildung sollten Sie Ihre schulische und berufliche Ausbildung aufführen, beginnend mit der höchsten abgeschlossenen Ausbildung.

Für jede Ausbildungseinrichtung sollten Sie folgende Informationen angeben:

  • Name der Ausbildungseinrichtung:

    Geben Sie den Namen der Schule, Universität oder Berufsschule an, die Sie besucht haben.

  • Abschluss:

    Geben Sie den Abschluss an, den Sie erworben haben.

  • Zeitraum:

    Geben Sie den Zeitraum an, in dem Sie die Ausbildungseinrichtung besucht haben.

  • Fächer/Schwerpunkte:

    Geben Sie die Fächer oder Schwerpunkte an, auf die Sie sich während Ihrer Ausbildung konzentriert haben.

Wenn Sie noch in Ausbildung sind, können Sie dies auch in Ihrem Lebenslauf angeben. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie Ihre noch nicht abgeschlossene Ausbildung deutlich als solche kennzeichnen.

Sie können auch Auslandsaufenthalte, Praktika und andere relevante Weiterbildungen in diesem Abschnitt aufführen.

Kenntnisse

Im Abschnitt Kenntnisse sollten Sie Ihre fachlichen und technischen Kenntnisse aufführen, die für die Stelle, auf die Sie sich bewerben, relevant sind.

  • Fachkenntnisse:

    Geben Sie Ihre Kenntnisse in den Fachbereichen an, in denen Sie über Erfahrungen verfügen.

  • Technische Kenntnisse:

    Geben Sie Ihre Kenntnisse in Hard- und Software sowie in Programmiersprachen an.

  • Sprachkenntnisse:

    Geben Sie Ihre Sprachkenntnisse an, einschließlich Ihrer Muttersprache und aller Fremdsprachen, die Sie beherrschen.

  • Zertifikate und Qualifikationen:

    Geben Sie alle Zertifikate und Qualifikationen an, die Sie erworben haben und die für die Stelle relevant sind.

Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Kenntnisse detailliert und prägnant beschreiben. Verwenden Sie möglichst konkrete Beispiele, um Ihre Kenntnisse zu belegen.

Fähigkeiten

Im Abschnitt Fähigkeiten sollten Sie Ihre persönlichen und sozialen Fähigkeiten aufführen, die für die Stelle, auf die Sie sich bewerben, relevant sind.

  • Kommunikationsfähigkeit:

    Geben Sie Ihre Fähigkeit an, effektiv mit anderen zu kommunizieren, sowohl mündlich als auch schriftlich.

  • Teamfähigkeit:

    Geben Sie Ihre Fähigkeit an, in einem Team zu arbeiten und mit anderen zusammenzuarbeiten.

  • Problemlösungsfähigkeit:

    Geben Sie Ihre Fähigkeit an, Probleme zu analysieren und zu lösen.

  • Kreativität und Innovationsfähigkeit:

    Geben Sie Ihre Fähigkeit an, neue Ideen zu entwickeln und umzusetzen.

Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Fähigkeiten detailliert und prägnant beschreiben. Verwenden Sie möglichst konkrete Beispiele, um Ihre Fähigkeiten zu belegen.

Sprachkenntnisse

Im Abschnitt Sprachkenntnisse sollten Sie Ihre Kenntnisse in verschiedenen Sprachen aufführen, sowohl in Ihrer Muttersprache als auch in Fremdsprachen.

  • Muttersprache:

    Geben Sie Ihre Muttersprache an.

  • Fremdsprachen:

    Geben Sie Ihre Kenntnisse in Fremdsprachen an, einschließlich Ihres Sprachniveaus.

  • Zertifikate und Qualifikationen:

    Geben Sie alle Zertifikate und Qualifikationen an, die Sie in Fremdsprachen erworben haben.

  • Sprachpraxis:

    Geben Sie an, wie Sie Ihre Sprachkenntnisse erworben haben und wie Sie diese regelmäßig anwenden.

Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Sprachkenntnisse detailliert und prägnant beschreiben. Verwenden Sie möglichst konkrete Beispiele, um Ihre Sprachkenntnisse zu belegen.

Referenzen

Im Abschnitt Referenzen können Sie die Namen und Kontaktdaten von Personen angeben, die bereit sind, Auskunft über Ihre beruflichen Qualifikationen und Erfahrungen zu geben.

  • Name:

    Geben Sie den Namen der Person an, die als Referenz fungiert.

  • Position:

    Geben Sie die Position der Person an.

  • Unternehmen:

    Geben Sie den Namen des Unternehmens an, in dem die Person arbeitet.

  • Kontaktdaten:

    Geben Sie die Kontaktdaten der Person an, einschließlich Telefonnummer und E-Mail-Adresse.

Achten Sie darauf, dass Sie nur Personen als Referenzen angeben, die Sie gut kennen und die bereit sind, positive Auskunft über Sie zu geben. Holen Sie vorab die Erlaubnis der Personen ein, bevor Sie deren Namen und Kontaktdaten in Ihren Lebenslauf aufnehmen.

Datum und Unterschrift

Am Ende Ihres Lebenslaufs sollten Sie das Datum und Ihre Unterschrift angeben.

  • Datum:

    Geben Sie das Datum an, an dem Sie den Lebenslauf erstellt haben.

  • Unterschrift:

    Unterschreiben Sie Ihren Lebenslauf mit Ihrer persönlichen Unterschrift.

Das Datum und Ihre Unterschrift verleihen Ihrem Lebenslauf eine persönliche Note und zeigen, dass Sie sich die Zeit genommen haben, den Lebenslauf sorgfältig zu erstellen.

Ansprechendes Design

Ein ansprechendes Design kann dazu beitragen, dass Ihr Lebenslauf von Personalverantwortlichen wahrgenommen und gelesen wird.

  • Übersichtlich und strukturiert:

    Gestalten Sie Ihren Lebenslauf übersichtlich und strukturiert, damit Personalverantwortliche die wichtigsten Informationen schnell finden können.

  • Professionelle Schriftart und -größe:

    Verwenden Sie eine professionelle Schriftart und -größe, die gut lesbar ist.

  • Hervorhebungen:

    Heben Sie wichtige Informationen wie Überschriften, Daten und Schlüsselqualifikationen durch Fettdruck oder Unterstreichung hervor.

  • Farben und Grafiken:

    Verwenden Sie Farben und Grafiken sparsam und gezielt, um Ihren Lebenslauf ansprechender zu gestalten.

Achten Sie darauf, dass das Design Ihres Lebenslaufs zu der Stelle passt, auf die Sie sich bewerben. Ein kreativer und farbenfroher Lebenslauf kann für eine Stelle in der Kreativbranche geeignet sein, während ein schlichter und seriöser Lebenslauf für eine Stelle in einer konservativen Branche besser geeignet ist.

Fehlerfreiheit

Ein fehlerfreier Lebenslauf ist ein Muss, um einen guten Eindruck bei Personalverantwortlichen zu hinterlassen.

  • Rechtschreib- und Grammatikfehler vermeiden:

    Überprüfen Sie Ihren Lebenslauf sorgfältig auf Rechtschreib- und Grammatikfehler. Auch kleine Fehler können einen negativen Eindruck hinterlassen.

  • Formatierungsfehler vermeiden:

    Achten Sie darauf, dass Ihr Lebenslauf sauber und professionell formatiert ist. Verwenden Sie einheitliche Schriftarten, Schriftgrößen und Farben.

  • Falsche oder irreführende Angaben vermeiden:

    Geben Sie in Ihrem Lebenslauf nur wahrheitsgemäße Angaben an. Falsche oder irreführende Angaben können dazu führen, dass Ihre Bewerbung abgelehnt wird.

  • Lebenslauf vor dem Versand sorgfältig prüfen:

    Bevor Sie Ihren Lebenslauf abschicken, prüfen Sie ihn noch einmal sorgfältig auf Fehler. Bitten Sie auch Freunde oder Familienmitglieder, Ihren Lebenslauf zu lesen und auf Fehler zu überprüfen.

Ein fehlerfreier Lebenslauf zeigt Personalverantwortlichen, dass Sie sorgfältig und gewissenhaft arbeiten. Es erhöht Ihre Chancen, zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden.

FAQ

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Lebenslauf.

Frage 1: Was muss ich in meinem Lebenslauf unbedingt angeben?
Antwort: In Ihrem Lebenslauf sollten Sie unbedingt Ihre persönlichen Daten, Ihre Berufserfahrung, Ihre Ausbildung, Ihre Kenntnisse, Ihre Fähigkeiten, Ihre Sprachkenntnisse, Ihre Referenzen, das Datum und Ihre Unterschrift angeben.

Frage 2: Wie lang sollte mein Lebenslauf sein?
Antwort: Die optimale Länge eines Lebenslaufs beträgt ein bis zwei Seiten. Achten Sie darauf, dass Sie alle wichtigen Informationen kurz und prägnant darstellen.

Frage 3: Welche Schriftart und -größe sollte ich verwenden?
Antwort: Verwenden Sie eine professionelle Schriftart wie Arial oder Times New Roman und eine Schriftgröße von 11 oder 12 Punkt.

Frage 4: Soll ich ein Foto in meinen Lebenslauf einfügen?
Antwort: In Deutschland ist es nicht üblich, ein Foto in den Lebenslauf einzufügen. Wenn Sie sich jedoch für eine Stelle im Ausland bewerben, sollten Sie sich vorab über die Gepflogenheiten in dem jeweiligen Land informieren.

Frage 5: Wie kann ich meinen Lebenslauf ansprechend gestalten?
Antwort: Verwenden Sie ein übersichtliches und strukturiertes Layout, heben Sie wichtige Informationen durch Fettdruck oder Unterstreichung hervor und verwenden Sie Farben und Grafiken sparsam und gezielt.

Frage 6: Wie kann ich Fehler in meinem Lebenslauf vermeiden?
Antwort: Überprüfen Sie Ihren Lebenslauf sorgfältig auf Rechtschreib- und Grammatikfehler, Formatierungsfehler und falsche oder irreführende Angaben. Bitten Sie auch Freunde oder Familienmitglieder, Ihren Lebenslauf zu lesen und auf Fehler zu überprüfen.

Frage 7: Wie kann ich meinen Lebenslauf an die Stelle anpassen, für die ich mich bewerbe?
Antwort: Lesen Sie die Stellenausschreibung sorgfältig durch und heben Sie in Ihrem Lebenslauf die Qualifikationen und Erfahrungen hervor, die für die Stelle relevant sind. Sie können auch ein Anschreiben verfassen, in dem Sie Ihre Motivation für die Stelle darlegen und Ihre Qualifikationen noch einmal hervorheben.

Wir hoffen, dass diese FAQs Ihnen bei der Erstellung Ihres Lebenslaufs weitergeholfen haben. Wenn Sie noch weitere Fragen haben, können Sie sich gerne an uns wenden.

Nun, da Sie wissen, was Sie in Ihren Lebenslauf aufnehmen sollten, geben wir Ihnen noch ein paar Tipps, wie Sie Ihren Lebenslauf noch besser machen können.

Tips

Hier sind ein paar praktische Tipps, wie Sie Ihren Lebenslauf noch besser machen können:

Tipp 1: Verwenden Sie Aktionsverben.
Verwenden Sie in Ihrem Lebenslauf Aktionsverben, um Ihre Erfahrungen und Fähigkeiten zu beschreiben. Aktionsverben sind Verben, die eine aktive Handlung ausdrücken, z.B. “leiten”, “entwickeln”, “verhandeln” oder “analysieren”.

Tipp 2: Quantifizieren Sie Ihre Erfolge.
Wenn Sie Ihre Erfolge in Ihrem Lebenslauf auflisten, versuchen Sie, diese zu quantifizieren. Das bedeutet, dass Sie Zahlen oder Prozentsätze verwenden, um Ihre Leistungen messbar zu machen. Beispielsweise könnten Sie schreiben: “Ich habe den Umsatz des Unternehmens um 15 % gesteigert” oder “Ich habe ein neues Produkt entwickelt, das in den ersten sechs Monaten 10.000 Einheiten verkauft hat”.

Tipp 3: Passen Sie Ihren Lebenslauf an die Stelle an, für die Sie sich bewerben.
Lesen Sie die Stellenausschreibung sorgfältig durch und heben Sie in Ihrem Lebenslauf die Qualifikationen und Erfahrungen hervor, die für die Stelle relevant sind. Sie können auch ein Anschreiben verfassen, in dem Sie Ihre Motivation für die Stelle darlegen und Ihre Qualifikationen noch einmal hervorheben.

Tipp 4: Lassen Sie Ihren Lebenslauf von jemandem Korrektur lesen.
Bevor Sie Ihren Lebenslauf abschicken, lassen Sie ihn von einem Freund, Familienmitglied oder Kollegen Korrektur lesen. Dieser kann Ihnen helfen, Fehler zu finden, die Sie möglicherweise übersehen haben.

Wir hoffen, dass diese Tipps Ihnen dabei helfen, einen überzeugenden Lebenslauf zu schreiben, der Ihnen zu Ihrem Traumjob verhilft.

Nun, da Sie wissen, wie Sie einen guten Lebenslauf schreiben, können Sie mit der Erstellung Ihres Lebenslaufs beginnen. Viel Erfolg!

Fazit

In diesem Artikel haben wir Ihnen erklärt, welche Angaben in Ihrem Lebenslauf auf keinen Fall fehlen dürfen. Wir haben Ihnen außerdem Tipps gegeben, wie Sie Ihren Lebenslauf ansprechend gestalten und wie Sie ihn an die Stelle anpassen, für die Sie sich bewerben.

Wir hoffen, dass dieser Artikel Ihnen bei der Erstellung Ihres Lebenslaufs weitergeholfen hat. Denken Sie daran, dass ein Lebenslauf ein wichtiges Dokument ist, das Ihnen helfen kann, einen neuen Job zu finden. Nehmen Sie sich daher Zeit für die Erstellung Ihres Lebenslaufs und achten Sie darauf, dass er übersichtlich, vollständig und fehlerfrei ist.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Jobsuche!

Images References :

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *