Web Analytics Made Easy - Statcounter
doc

Erweitertes Führungszeugnis beantragen: Vordruck und Anleitung

erweitertes führungszeugnis beantragen vordruck

Erweitertes Führungszeugnis beantragen: Vordruck und Anleitung

Ein erweitertes Führungszeugnis ist ein Dokument, das Auskunft über Ihre Vorstrafen und laufenden Strafverfahren gibt. Es wird benötigt, wenn Sie bestimmte Berufe ausüben möchten, bei denen Sie mit Kindern oder Jugendlichen zu tun haben, oder wenn Sie eine Tätigkeit in einem Bereich ausüben möchten, in dem besondere Vertrauenswürdigkeit erforderlich ist.

Das erweiterte Führungszeugnis kann beim Bundeszentralregister beantragt werden. Sie können es online beantragen oder persönlich bei einer Meldebehörde abholen. Für den Antrag benötigen Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass und eine Gebühr von 13 Euro.

Im Folgenden finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie das erweiterte Führungszeugnis beantragen können:

erweitertes führungszeugnis beantragen vordruck

Hier sind 9 wichtige Punkte zum erweiterten Führungszeugnis beantragen Vordruck:

  • Online beantragen oder persönlich abholen
  • Personalausweis oder Reisepass erforderlich
  • Gebühr von 13 Euro
  • Bearbeitungszeit von ca. 2 Wochen
  • Gültig für 3 Monate
  • Für bestimmte Berufe erforderlich
  • Auskunft über Vorstrafen und laufende Verfahren
  • Erweiterte Version des Führungszeugnisses
  • Vordruck online oder bei Meldebehörde erhältlich

Mit diesen Informationen sollten Sie in der Lage sein, das erweiterte Führungszeugnis problemlos zu beantragen.

Online beantragen oder persönlich abholen

Sie können das erweiterte Führungszeugnis entweder online oder persönlich bei einer Meldebehörde beantragen.

  • Online beantragen:

    Um das erweiterte Führungszeugnis online zu beantragen, benötigen Sie einen Personalausweis mit elektronischem Ausweisfunktion (eID) und ein Kartenlesegerät. Sie können das Führungszeugnis dann über das Online-Portal des Bundeszentralregisters beantragen.

  • Persönlich abholen:

    Wenn Sie das Führungszeugnis persönlich abholen möchten, müssen Sie zu einer Meldebehörde gehen. Dort müssen Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass vorlegen und die Gebühr von 13 Euro bezahlen. Das Führungszeugnis wird Ihnen dann direkt ausgehändigt.

  • Vordruck verwenden:

    Für den Antrag auf das erweiterte Führungszeugnis benötigen Sie einen Vordruck. Diesen können Sie entweder online herunterladen oder bei der Meldebehörde abholen.

  • Bearbeitungszeit:

    Die Bearbeitungszeit für das erweiterte Führungszeugnis beträgt in der Regel etwa 2 Wochen.

Wenn Sie das erweiterte Führungszeugnis benötigen, sollten Sie es rechtzeitig beantragen, damit Sie es rechtzeitig erhalten.

Personalausweis oder Reisepass erforderlich

Wenn Sie das erweiterte Führungszeugnis beantragen, müssen Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass vorlegen. Dies dient dazu, Ihre Identität zu überprüfen und sicherzustellen, dass Sie die Person sind, auf die sich das Führungszeugnis bezieht.

Wenn Sie keinen gültigen Personalausweis oder Reisepass besitzen, können Sie das Führungszeugnis nicht beantragen. Sie müssen in diesem Fall zunächst einen neuen Personalausweis oder Reisepass beantragen.

Wenn Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass verloren haben oder dieser gestohlen wurde, müssen Sie dies unverzüglich der Polizei melden. Sie können dann einen neuen Personalausweis oder Reisepass beantragen.

Wenn Sie keinen festen Wohnsitz in Deutschland haben, können Sie das Führungszeugnis nicht beantragen. Sie müssen in diesem Fall zunächst einen Wohnsitz in Deutschland anmelden.

Wenn Sie alle Voraussetzungen erfüllen, können Sie das erweiterte Führungszeugnis beantragen. Sie können es entweder online oder persönlich bei einer Meldebehörde beantragen.

Gebühr von 13 Euro

Für den Antrag auf das erweiterte Führungszeugnis müssen Sie eine Gebühr von 13 Euro bezahlen. Diese Gebühr wird erhoben, um die Kosten für die Bearbeitung des Antrags und die Ausstellung des Führungszeugnisses zu decken.

Sie können die Gebühr entweder in bar bei der Meldebehörde bezahlen oder per Überweisung. Wenn Sie die Gebühr per Überweisung bezahlen, müssen Sie den Überweisungsbeleg zusammen mit dem Antrag auf das Führungszeugnis einreichen.

Wenn Sie die Gebühr nicht bezahlen, wird Ihr Antrag auf das Führungszeugnis nicht bearbeitet. Sie müssen die Gebühr also unbedingt bezahlen, bevor Sie den Antrag stellen.

Wenn Sie die Gebühr bezahlt haben, erhalten Sie eine Quittung. Diese Quittung sollten Sie aufbewahren, falls Sie später Fragen zu Ihrem Antrag haben.

Die Gebühr für das erweiterte Führungszeugnis ist gesetzlich festgelegt. Sie können die Gebühr nicht umgehen oder reduzieren.

Bearbeitungszeit von ca. 2 Wochen

Die Bearbeitungszeit für das erweiterte Führungszeugnis beträgt in der Regel etwa 2 Wochen. Dies bedeutet, dass Sie das Führungszeugnis in der Regel innerhalb von 2 Wochen nach der Antragstellung erhalten.

Die Bearbeitungszeit kann jedoch variieren, je nach Auslastung der Meldebehörde. Wenn die Meldebehörde sehr ausgelastet ist, kann die Bearbeitungszeit länger dauern. In der Regel sollten Sie das Führungszeugnis jedoch innerhalb von 4 Wochen erhalten.

Wenn Sie das Führungszeugnis schneller benötigen, können Sie einen Eilantrag stellen. Für einen Eilantrag müssen Sie jedoch eine zusätzliche Gebühr bezahlen. Die Gebühr für einen Eilantrag beträgt 30 Euro.

Wenn Sie einen Eilantrag stellen, erhalten Sie das Führungszeugnis in der Regel innerhalb von 3 Werktagen.

Wenn Sie das Führungszeugnis nicht innerhalb von 4 Wochen erhalten, sollten Sie sich an die Meldebehörde wenden, bei der Sie den Antrag gestellt haben.

Gültig für 3 Monate

Das erweiterte Führungszeugnis ist 3 Monate lang gültig. Dies bedeutet, dass Sie das Führungszeugnis innerhalb von 3 Monaten nach der Ausstellung verwenden können.

  • Warum ist das Führungszeugnis nur 3 Monate gültig?

    Das Führungszeugnis ist nur 3 Monate gültig, weil sich Ihre Vorstrafen und laufenden Strafverfahren innerhalb dieser Zeit ändern können. Wenn Sie also das Führungszeugnis länger als 3 Monate benötigen, müssen Sie ein neues Führungszeugnis beantragen.

  • Was passiert, wenn das Führungszeugnis abgelaufen ist?

    Wenn das Führungszeugnis abgelaufen ist, können Sie es nicht mehr verwenden. Sie müssen in diesem Fall ein neues Führungszeugnis beantragen.

  • Kann ich das Führungszeugnis verlängern?

    Nein, das Führungszeugnis kann nicht verlängert werden. Sie müssen nach Ablauf der Gültigkeitsdauer ein neues Führungszeugnis beantragen.

  • Wo kann ich das Führungszeugnis verwenden?

    Sie können das Führungszeugnis bei allen Behörden und Arbeitgebern vorlegen, die ein erweitertes Führungszeugnis verlangen. Dies ist zum Beispiel bei der Bewerbung für einen Job im öffentlichen Dienst oder bei der Beantragung einer Pflegeerlaubnis der Fall.

Wenn Sie das Führungszeugnis benötigen, sollten Sie es rechtzeitig beantragen, damit Sie es rechtzeitig erhalten.

Für bestimmte Berufe erforderlich

Das erweiterte Führungszeugnis ist für bestimmte Berufe erforderlich. Dies sind Berufe, bei denen Sie mit Kindern oder Jugendlichen zu tun haben oder bei denen Sie eine besondere Vertrauenswürdigkeit benötigen.

Zu den Berufen, für die ein erweitertes Führungszeugnis erforderlich ist, gehören unter anderem:

  • Erzieher
  • Lehrer
  • Sozialarbeiter
  • Pflegekräfte
  • Ärzte
  • Rechtsanwälte
  • Polizeibeamte
  • Richter
  • Staatsanwälte
  • Bankangestellte
  • Versicherungsvertreter

Wenn Sie einen dieser Berufe ausüben möchten, müssen Sie ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen. Das Führungszeugnis darf nicht älter als 3 Monate sein.

Wenn Sie das Führungszeugnis nicht vorlegen können, kann Ihnen die Ausübung des Berufs untersagt werden.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie für Ihren Beruf ein erweitertes Führungszeugnis benötigen, sollten Sie sich bei Ihrer zuständigen Behörde erkundigen.

Auskunft über Vorstrafen und laufende Verfahren

Das erweiterte Führungszeugnis gibt Auskunft über Ihre Vorstrafen und laufenden Strafverfahren. Dies umfasst:

  • Rechtskräftige Verurteilungen:

    Dies sind Verurteilungen, gegen die Sie kein Rechtsmittel mehr einlegen können. Dazu gehören auch Verurteilungen, die Sie im Ausland erhalten haben.

  • Nicht rechtskräftige Verurteilungen:

    Dies sind Verurteilungen, gegen die Sie noch Rechtsmittel einlegen können. Dazu gehören auch Verurteilungen, die Sie im Ausland erhalten haben.

  • Strafbefehle:

    Dies sind Strafen, die Ihnen von der Staatsanwaltschaft auferlegt wurden, ohne dass es zu einem Gerichtsverfahren gekommen ist.

  • Geldstrafen:

    Dies sind Geldstrafen, die Ihnen von einem Gericht auferlegt wurden.

Das erweiterte Führungszeugnis enthält außerdem Angaben darüber, ob gegen Sie ein Ermittlungsverfahren läuft oder ob Sie sich in Untersuchungshaft befinden.

Erweiterte Version des Führungszeugnisses

Das erweiterte Führungszeugnis ist eine erweiterte Version des einfachen Führungszeugnisses. Es enthält nicht nur Angaben über Ihre Vorstrafen und laufenden Strafverfahren, sondern auch über:

  • Bußgelder, die Sie wegen einer Ordnungswidrigkeit bezahlt haben
  • Gewerberechtliche Unzuverlässigkeit
  • Entziehung der Fahrerlaubnis
  • Aufenthaltsverbote
  • Maßnahmen nach dem Jugendarrestgesetz
  • Unterbringung in einer Entziehungsanstalt
  • Sicherungsverwahrung

Das erweiterte Führungszeugnis wird benötigt, wenn Sie bestimmte Berufe ausüben möchten, bei denen Sie mit Kindern oder Jugendlichen zu tun haben oder bei denen Sie eine besondere Vertrauenswürdigkeit benötigen.

Wenn Sie ein erweitertes Führungszeugnis benötigen, müssen Sie es bei der zuständigen Meldebehörde beantragen. Sie können das Führungszeugnis entweder online oder persönlich beantragen.

Die Gebühr für das erweiterte Führungszeugnis beträgt 13 Euro. Das Führungszeugnis ist 3 Monate lang gültig.

Wenn Sie Fragen zum erweiterten Führungszeugnis haben, können Sie sich an die zuständige Meldebehörde wenden.

Vordruck online oder bei Meldebehörde erhältlich

Den Vordruck für den Antrag auf ein erweitertes Führungszeugnis können Sie entweder online herunterladen oder bei der zuständigen Meldebehörde abholen.

Wenn Sie den Vordruck online herunterladen möchten, können Sie dies auf der Website des Bundeszentralregisters tun. Dort finden Sie den Vordruck im Bereich “Führungszeugnisse”.

Wenn Sie den Vordruck bei der Meldebehörde abholen möchten, können Sie dies während der Öffnungszeiten der Behörde tun. Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass mit.

Wenn Sie den Vordruck haben, müssen Sie ihn sorgfältig ausfüllen. Achten Sie darauf, dass Sie alle Angaben korrekt und vollständig machen.

Wenn Sie den Antrag ausgefüllt haben, können Sie ihn entweder online oder persönlich bei der zuständigen Meldebehörde einreichen.

FAQ

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zum erweiterten Führungszeugnis:

Frage 1: Wer benötigt ein erweitertes Führungszeugnis?
Antwort 1: Ein erweitertes Führungszeugnis benötigen Personen, die bestimmte Berufe ausüben möchten, bei denen sie mit Kindern oder Jugendlichen zu tun haben oder bei denen sie eine besondere Vertrauenswürdigkeit benötigen. Dazu gehören beispielsweise Erzieher, Lehrer, Sozialarbeiter, Pflegekräfte, Ärzte, Rechtsanwälte, Polizisten, Richter, Staatsanwälte, Bankangestellte und Versicherungsvertreter.

Frage 2: Wo kann ich ein erweitertes Führungszeugnis beantragen?
Antwort 2: Sie können ein erweitertes Führungszeugnis online über das Portal des Bundeszentralregisters oder persönlich bei der zuständigen Meldebehörde beantragen.

Frage 3: Welche Unterlagen benötige ich für den Antrag?
Antwort 3: Für den Antrag auf ein erweitertes Führungszeugnis benötigen Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass und eine Gebühr von 13 Euro.

Frage 4: Wie lange dauert die Bearbeitung des Antrags?
Antwort 4: Die Bearbeitungszeit für den Antrag auf ein erweitertes Führungszeugnis beträgt in der Regel etwa 2 Wochen.

Frage 5: Wie lange ist ein erweitertes Führungszeugnis gültig?
Antwort 5: Ein erweitertes Führungszeugnis ist 3 Monate lang gültig.

Frage 6: Was steht in einem erweiterten Führungszeugnis?
Antwort 6: In einem erweiterten Führungszeugnis stehen Angaben über Ihre Vorstrafen und laufenden Strafverfahren, Bußgelder, die Sie wegen einer Ordnungswidrigkeit bezahlt haben, gewerberechtliche Unzuverlässigkeit, Entziehung der Fahrerlaubnis, Aufenthaltsverbote, Maßnahmen nach dem Jugendarrestgesetz, Unterbringung in einer Entziehungsanstalt, Sicherungsverwahrung und mehr.

Frage 7: Was passiert, wenn ich ein erweitertes Führungszeugnis benötige, aber Vorstrafen habe?
Antwort 7: Wenn Sie ein erweitertes Führungszeugnis benötigen, aber Vorstrafen haben, sollten Sie sich an die zuständige Behörde wenden, die das Führungszeugnis verlangt. Diese Behörde wird entscheiden, ob Sie trotz Ihrer Vorstrafen für die Stelle geeignet sind.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesen FAQs weiterhelfen konnten. Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die zuständige Meldebehörde.

Im Folgenden finden Sie einige Tipps, die Ihnen bei der Beantragung eines erweiterten Führungszeugnisses helfen können:

Tips

Hier sind einige Tipps, die Ihnen bei der Beantragung eines erweiterten Führungszeugnisses helfen können:

Tipp 1: Beantragen Sie das Führungszeugnis frühzeitig
Die Bearbeitungszeit für das erweiterte Führungszeugnis beträgt in der Regel etwa 2 Wochen. Beantragen Sie das Führungszeugnis daher frühzeitig, damit Sie es rechtzeitig erhalten.

Tipp 2: Füllen Sie den Antrag sorgfältig aus
Achten Sie darauf, dass Sie alle Angaben korrekt und vollständig machen. Unvollständige oder fehlerhafte Anträge werden nicht bearbeitet.

Tipp 3: Legen Sie die erforderlichen Unterlagen bei
Für den Antrag auf ein erweitertes Führungszeugnis benötigen Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass und eine Gebühr von 13 Euro. Legen Sie diese Unterlagen dem Antrag bei.

Tipp 4: Bezahlen Sie die Gebühr rechtzeitig
Die Gebühr für das erweiterte Führungszeugnis beträgt 13 Euro. Sie können die Gebühr entweder in bar bei der Meldebehörde bezahlen oder per Überweisung. Wenn Sie die Gebühr per Überweisung bezahlen, legen Sie dem Antrag den Überweisungsbeleg bei.

Tipp 5: Holen Sie das Führungszeugnis persönlich ab
Das erweiterte Führungszeugnis wird Ihnen nicht per Post zugesandt. Sie müssen es persönlich bei der Meldebehörde abholen. Bringen Sie dazu Ihren Personalausweis oder Reisepass mit.

Wir hoffen, dass Ihnen diese Tipps weiterhelfen konnten. Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die zuständige Meldebehörde.

Mit diesen Tipps sollte es Ihnen gelingen, das erweiterte Führungszeugnis problemlos zu beantragen und zu erhalten.

Conclusion

In diesem Artikel haben wir Ihnen alles Wissenswerte zum erweiterten Führungszeugnis erklärt. Wir haben Ihnen gezeigt, wer ein erweitertes Führungszeugnis benötigt, wo Sie es beantragen können, welche Unterlagen Sie benötigen und wie lange die Bearbeitungszeit beträgt.

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Artikel weitergeholfen hat. Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die zuständige Meldebehörde.

Abschließend möchten wir Ihnen noch einen wichtigen Hinweis geben: Das erweiterte Führungszeugnis ist ein sehr sensibles Dokument. Bewahren Sie es daher sorgfältig auf und geben Sie es nicht an unbefugte Personen weiter.

Images References :

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *